Kommunikation Mensch - Hund

Nach dem Motto "Hunde leiten und lenken"



Intuitiv wissen alle Hundebesitzer, dass ihr Hund sie gut versteht. Manch einer soll darin sogar besser sein als ein Mensch.

Woran liegt das? Warum kommt in uns schon fast der Verdacht auf, unsere Vierbeiner könnten unsere Gedanken lesen? Wie machen sie das?

Andererseits kommt es manchmal zu Missverständnissen, die wir uns nicht erklären können. Passt das zusammen?

Eigentlich ist es ganz einfach. Hunde deuten jede unserer Bewegungen bis ins Detail. Feine Nuancen in Körperhaltung, Anspannung und unserer Stimme ergeben für sie ein Ganzes.

Da wir uns häufig nicht darüber bewusst sind, senden wir an unsere Hunde Signale, die für sie mal eindeutig, mal aber auch unklar zu lesen sind.

 

Erfahren Sie, wie unsere Hunde uns lesen. Lernen Sie, wie Sie Missverständnissen vorbeugen können, und sorgen Sie so für einen entspannten Alltag, aber auch verbesserte und dadurch ggfs. effektivere Trainingseinheiten.

 

Je genauer wir uns einbringen, um so feiner reagieren unsere Hunde auf uns, ihre Konzentration auf uns steigt merklich an, auch in alltäglichen Situationen.

 

Üben Sie das Zusammenspiel zwischen Ihnen und Ihrem Hund. Leiten und Lenken Sie Ihren Hund "einfach" durch Ihren Alltag.

 

Im praxisorientierten Tagesworkshop werden Themen wie das Schicken, Herbeiholen, Mitnehmen, Leinenführigkeit und Ruhe geübt. Statt Korrekturen wie Leinenruck, Stupsen oder Zischen lernen Sie andere Möglichkeiten kennen.

  • Verständnis unserer Körpersprache gesamt
  • Wirkung der einzelnen möglichen Signale
  • Wirkung unserer Stimme
  • Körpersprache der Hunde

Darf man bei dieser Art der Kommunikation auch Leckerlis verwenden? Natürlich, warum nicht? Allerdings trainieren wir hier ja nicht den Hund sondern den Menschen. Bringen Sie sich also ruhig auch etwas Gutes zum Bestätigen mit!