Longieren

Wie lässt sich das Longieren mit Hunden am Besten beschreiben?

Wollen Sie es sich kurz an sehen? Hier sehen Sie ein Video mit der wilden Hüpfemaus Sunny.

Für uns bietet sich hier eine wunderbare Möglichkeit, die Bindung im Mensch-Hund-Team zu stärken. Die Konzentration aufeinander wird gefestigt und die Aufmerksamkeit - auch und besonders auf Distanz! - gefördert.

 

Wir longieren körpersprachlich ohne Tabuzone: kein grobes Rausschicken aus dem Kreis, kein Drücken oder Schubsen. Stattdessen üben wir uns darin, ohne erlernte Signale unserem Hund auf Distanz durch unsere "normalen" Gesten mitzuteilen, dass er außerhalb des Kreises läuft. Freuen Sie sich dabei über die Experimentierfreude Ihres Hundes!

 

So sehen die allerersten Schritte aus:

Um die Vielfalt der menschlichen Körpersprache kennen zu lernen und ausprobieren zu können, setzen wir Gegenstände wie Tunnel und Pylonen ein, um unsere Hunde drumherum oder durch zu schicken. So wird die Bewegungsfreude Ihres Hundes erfüllt und parallel dazu erhöht sich seine Konzentration auf Sie.

 

Wir sind der Meinung, dass körpersprachliches Training und Bestätigen durch Leckerlis oder einem anderen Motivationsobjekt sich nicht gegenseitig ausschließen. Alles zusammen genommen entwickelt die optimale Motivation eines Hundes!