Unsere Erlebnisse, Gedanken und Freuden


05.05.2019

Die Hundeschule Bad Orb hatte mich eingeladen, den Tagesworkshop Kommunikation Mensch-Hund zu halten.

 

Und so konnte ich sechs wunderbar unterschiedliche Hunde kennen lernen. Vom absoluten Sturkopf über ein echtes Sensibelchen bis hin zum Quirl waren die Charaktere vertreten. Wie unterschiedlich sie ihre Übungen angingen und so ihrem Menschen zeigen konnten, was sie von ihm brauchen, um ihn zu verstehen!

 

Danke, Conny für diesen tollen Tag!

https://www.hundeschule-bad-orb.de/


30.04.2019

Was haben Longieren und Meditation gemeinsam?

 

Für Prinz ist es eine besondere Herausforderung, nicht nur zu rennen, sondern ruhig die kleinen Kreise zu umrunden.

 

Er macht es richtig gut!

 

Zum Video.


25.04.2019

Der alte Mann und der Kreis.

Zmaj ist sein Alter anzumerken. Er wird richtig tüddelig, und mit dem Laufen klappt es auch nicht mehr so gut. Beim Longieren ist er deshalb nur noch Zaungast, wenn sein Rudelmitglied Angel longiert.
Gestern hielt es ihn nicht mehr auf seinem Platz. Er hatte einen guten Tag, und er wollte longieren, unbedingt. Stur, wie das Alter es ihm erlaubt, lief er einfach mit. Er war glücklich, und ich hatte Tränchen in den Augen, als ich die Fotos machte.

 

Zmaj im Glück. 


13.-14.04.2019

2-tägiger Wirkshop in Weilburg

Zum wiederholten Mal hielt ich den Workshop Kommunukation Mensch-Hund in Weilburg, organisiert von Katharina Queißer. Hier seht ihr die Stars dieses Wochenendes. 2 Tage lang waren sie die besten Trainingspartner für ihre Menschen.
Und wieder hat es mich fasziniert, wie verschieden die Hunde sind und wie unterschiedlich sie bei den Übungen mitmachen, um schlussendlich, jeder auf seine Art, sein ganz eigenes Ergebnis zu erreichen.


Ich danke euch für dieses tolle Wochenende!


06.11.2018

Oskars erste Schritte am Longierkreis!

Darf ich vorstellen: Oskar!

Oskar wird mit mir zusammen das Longieren lernen. Für uns ist es wichtig, dass die Hunde erst verstehen, was der Longierkreis überhaupt bezweckt: nämlich ruhige Aufmerksamkeit einerseits und andererseits die Regel, dass der Hund außerhalb des Kreises läuft. Ohne Verbote, stattdessen mit viel Wiederholung und positiver Bestätigung bieten wir ihm die Möglichkeit, das Longieren zu lernen. Woher soll Hund sonst wissen, um was es geht?

Erst danach verlängern wir die Strecken und den Abstand zum Kreisrand deutlich.

 

Oskars Video


03.05.2018

3 tolle Hunde!

Vor einer Woche waren wir zu dritt beim Longieren. Eigentlich wollte ich ein Video zusammenschneiden von den drei Hunden, aber um den Film nicht zu lang werden zu lassen hätte ich viel wegschneiden müssen. Ich wusste aber wirklich nicht, was ich da hätte weglassen sollen. Und jetzt sind es eben 3 Videos geworden, für jeden Hund eins. Das haben sie sich auch verdient, finde ich!

 

Im ersten Video seht ihr Marie und Angel. Ich bewundere die Kamerafrau Carina, die es schafft, in der 16. Sekunde nicht zu lachen. So süß! Video 1

 

Im zweiten Video longiere ich mit Sunny. Wobei ich mich sehr darauf konzentrieren muss, dass die ungeduldige Sunny nicht wieder anfängt zu hüpfen. Video 2

 

Im dritten Video longiert Carina mit Erna. Sehr schön zu erkennen ist die unterschiedliche Vorgehensweise von Carina in der 35. und der 54. Sekunde. Beide Male soll Erna zwischen dem Kreis und dem Tunnel laufen, beim ersten Mal klappt es nicht, dann kann Carina es besser rüberbringen.Video 3

 

Und nun viel Spaß beim Anschauen wünscht euch Marion!


27.03.2018

Longieren mit zwei Hunden

Es ist erst das zweite Mal, dass mit den beiden Hunden gleichzeitig longiert wird. Richtungswechsel und Änderungen der Geschwindigkeit finden ohne Kommandos statt, lediglich durch die Körperhaltung wird übermittelt, was "angedacht" ist. :).

 

Kerstin ist mit ihren zwei Rüden ein echtes Dreamteam!

 

Hier ist das Video.


01.02.2018

2-teiliger Kurzworkshop „Unterwegs in Wald und Stadt“

Ich liebe es, wenn ein Plan funkioniert.
Der Inhalt des Miniworkshops lautete: "Wir bummeln durch den Ort, und unsere Hunde kommen mit. An der Bordsteinkante stehen bleiben und über die Straße gehen ohne Kommando, andere Hunde ignorieren, tapfer an Papierkörben vorbei oder in Ruhe einen Kaffee genießen? "
Es hat sowas von geklappt! Besonders möchte ich hervorheben, dass sich die Rüden nicht unbedingt auf's innigste liebten . Hatten wir so nicht eine tolle Gelegenheit zu üben, ohne Firlefanz nebeneinander her zu laufen?
Zum Abschluss gab es den Kaffee/Tee in der Schloßschänke, in der wir mit unseren Hunden sehr freundlich empfangen wurden.


03.01.2018

Unsere ersten 2018-Grüße kommen von unseren Hunden.

Die Bilder stammen vom letzten Fotoshooting, bei dem der Fotograf hin und wieder eines Blickes gewürdigt wurde.


Unser herzliches Dankeschön geht an Silvio für die tollen Bilder!


08.12.2017

Oskar, ein schlaues Kerlchen

Letzte Woche waren die letzten Longierkurse vor der Winterpause. Es war richtig fußkalt, und so haben wir uns auf isolierende Unterlagen gestellt in den Pausen.
Oskar zeigte uns, dass er keine Denkpause hat. Sobald das Frauchen draufstand probierte er aus, ob er auch etwas in der Art anbieten soll.


17.08.2017

Fitzeln gehen

"Am Freitag treffen wir uns zu Zweit und gehen zusammen fitzeln." Wurde mir gestern von 2 Hundebesitzerinnen mitgeteilt.

Fitzeln gehen. Wenn der Begriff bei Wikipedia erscheint habe ich fertig.

 


05.06.2017

Ich darf auch!

"Mach's mal selber, dann wirst du schon sehen, wie schwierig das ist." Das höre ich hin und wieder von meinen Kursteilnehmern. Leider aber konnte ich aufgrund der Erkrankung meiner Hündin seit Jahren schon nicht mehr selbst longieren, während sie leichte Nasenarbeit immer noch mit Freude machte.

 

Jetzt aber darf ich mit Sunny, der Hündin einer Kursteilnehmerin, longieren. Die ersten Termine haben schon stattgefunden, Sunny und ich haben uns inzwischen schon gut eingespielt.


Diese Woche gab es das Thema Schicken in den Longierkursen, denn nur wenn ich mich gut bewege und darin mein Feingefühl trainiere, bin ich eine gute Unterstützung am Kreis. Also hieß es, sich aus zu probieren mit dem besten Partner dafür, den wir haben: unserem Hund.
In den ersten Sekunden nahm ich Sunny nur mit, um unsere Konzentration zu holen. Dann habe ich ausprobiert, was ich wie in welcher Reihenfolge einsetzen muss, damit Sunny mich versteht: Kinn, Blick, Hüfte, Oberkörper, Füße, Knie. Es war soooo Hammer!

 

Zufriedene Grüße von Marion

P.S. Wenn ich für jedes "GUUUUT!!" einen Euro bekommen hätte, .... *grins

 

Hier geht es zum Video

 


20.02.2017

Mein allererstes Interview

Für Patrick Christener vom Hundehotel Baskerville durfte ich mein erstes Interview geben. Es ging um mein Lieblingsthema: der Kommunikation zwischen dem Menschen und seinem Hund.

 

Ich war wirklich sehr nervös, denn es ist für mich sehr schwierig, etwas so breit Gefächertes zu erklären, ohne mein Gegenüber sehen zu können. Patrick hat es aber sehr gut verstanden, ein gutes Gespräch mit mir zu führen. Ich gebe zu, das eine oder andere habe ich zu knapp erläutert, oder aber ich bin ihm ins Wort gefallen, oder aber ich habe zu oft "Beispiel" gesagt, oder ich wurde manchmal zu ausschweifend, ...

*schmunzel

Hört selbst, Nobody is perfect, nicht wahr?

Das Interview

 


Jan.-Febr. 2017

Spürnasen unterwegs - Die Suche nach dem Fitzelchen

Für diesen Winter gestaltete ich einen Kurs für die Spürnasen unserer Hunde. Dieses Mal sollte das Ziel sein, kleine Suchen ohne großen Aufwand gestalten zu können, sei es für zu Hause oder unterwegs. Um auch winzige Verstecke nutzen zu können nehmen wir das Fitzelchen, einen kleinen Suchgegenstand. Mit immer wieder geänderten Aufgabenstellungen ergeben sich so die unterschiedlichsten Suchvariationen.

 

Muss ich erwähnen, dass die Fitzelchen immer gefunden wurden? Und das, obwohl der Ideenreichtum der Hundebesitzer mit den Fähigkeiten ihrer Hunde wuchs.

 

Suchspiele hatte ich in der Vergangenheit schon mehrmals angeboten. Dieser Kurs brachte mich endgültig dazu, sie fest in mein Programm aufzunehmen. Nicht als geschlossenen Kurs, sondern mit fortlaufenden Terminen, die über das Jahr verteilt werden, sodass ein Einstieg jederzeit möglich ist.

Die Suche nach dem Fitzelchen

 


08.01.2017

Einladung zum gemütlichen Nachmittag

Gemeinsam mit Gea  hatten wir zu einem gemütlichen Nachmittag eingeladen. Draußen war es bitterkalt, drinnen war es herrlich warm. Was wurde das doch für ein schöner und gemütlicher und lustiger Nachmittag! Allen ein herzliches und liebes Dankeschön! für euer Kommen, euren Kuchen und eure gute Laune!